Walnusstarte mit Honig

Walnusstarte mit Honig
So eine Walnuss-Tarte ist ja schon etwas ganz was Feines… Wenn sie nicht eine Million Kalorien hätte. Dann würde sie bei mir auch ganz oft auf dem Tisch stehen. Aber dafür ist sie zuckerfrei und mit den vielen Haferflocken und Nüssen darin fast gesund.

 

Meine kleinen Schleckermäulchen bewahren mich wie immer davor, dass ich nicht alles alleine aufessen muss, sonst hätte ich wahrscheinlich schon 1000 kg Körpergewicht. Genug Blabla – versucht diese herrlich nussige Tarte, aber Vorsicht Suchtgefahr ; )
Walnuss-Tarte angeschnitten

Füllung

  • 70 g Vollmilch
  • 50 g Schlagobers
  • 15 g Honig
  • 30 g Kokosblütenzucker
  • 10 g Vollkornmehl (Weizen oder Dinkel)
  • 15 g Butter
  • 1 Ei, S-M
  • 60 g Walnusskerne, gehackt
Boden
  • 120 g Haferflocken
  • 120 g Butter, Flöckchen
  • 75 g Vollkornmehl (Weizen)
  • 5 g Walnüsse, gerieben
  • 20 g Walnüsse, gehackt
  • 20 g Rohrzucker oder Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei, S-M

 

WERBUNG – WERBELINK

 

So wird die Walnusstarte mit Honig zubereitet

Die Butter in einem Topf zerlassen. Schlagobers (Sahne), Zucker und Mehl dazugeben unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen, bis ein Pudding entsteht. Ein paar Minuten abkühlen lassen und das Ei einrühren. Dann die gehackten und geriebenen Walnüsse (und Orangenabrieb) unterrühren.

Nun das Ei für den Teig verquirlen und die Hälfte davon mit den restlichen Zutaten für den Boden verkneten. Anschließend eine gefettete Tarteform (Durchmesser 20 cm) mit dem Teig auslegen, dabei am Rand hochziehen, mit einer Gabel einstechen und mit dem restlichen Ei bestreichen. Die Füllung darauf verteilen und 25 Minuten goldbraun backen.

 

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

 

Das habe ich für das Rezept verwendet:

 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, bei denen ich mit einer kleinen Provision beteiligt werde. Das hilft mir die Nebenkosten des Blogs zu finanzieren. Es entstehen euch dabei keine Mehrkosten! Ich empfehle nur Produkte, die ich selber nutze und für gut befinde.

 

Falls ihr noch Fragen zum Rezept habt, könnt ihr mich gerne anschreiben. Entweder per Kommentarfunktion oder per Mail. Viel Freude beim Ausprobieren : )

Klicke auf die Sterne um das Rezept zu bewerten!

 

Related Posts



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.