Christstollen Rezept – Weihnachtsstollen aus Vollkornmehl

Christstollen Rezept – Weihnachtsstollen aus Vollkornmehl

Jedes Jahr gibt es bei uns selbstgemachten Christstollen. Er ist ein Muss zur besinnlichen Zeit genauso wie der Weihnachtsbaum gehört es für mich traditionell zum Fest. Leider gibt es den Stollen nicht zu erschwinglichen Preisen von einer Bio-Bäckerei mit Vollkornmehl zu kaufen bzw. keinen ohne kandierte Früchte.

Ich liebe ja den typischen Geschmack von Stollen, nur mag ich kein Orangat oder Zitronat im Weihnachtsstollen. Marzipan und Rosinen müssen auch nicht unbedingt sein. Da Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind ist es euch überlassen, ob ihr euren Stollenteig noch aufpeppen wollt.

Einfach den Zitronen und Orangenabrieb weglassen und durch kandierte Zitrusschalen und Rosinen ersetzen. Einfach so viele wie ihr für richtig erachtet. Da gibt es keinen Richtwert. Es sollte natürlich noch was vom Teig zu sehen sein ; )

 

WERBUNG-WERBELINKWerbung Kochbuch

 

Zutaten für den Vollkorn-Christstollen:

Autolyseteig:

  • 200 g Weizenvollkornmehl
  • 135 g Milch (3,5% Fett)
Vorteig:
  • 50 g Weizenvollkornmehl
  • 65 g Topfen
  • 1 g frischer Germ (Hefe)
Butter-Mandel-Mischung:
  • 125 g Butter (kalt)
  • 80 g Mandeln (gerieben)
  • 2 Pck Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt, gemahlen
  • 20 g Rohrzucker (25 g)
  • 25 g Honig
  • 3 g Salz
Hauptteig:
  • Autolyseteig
  • Vorteig
  • Butter-Mandel-Mischung
  • 1 Msp Zitronen und Orangenabrieb
  • 1 TL Rum
  • 10 g frischer Germ (Hefe)
Zum Bestreichen:
  • 100 g Butter, geschmolzen
  • 50 g Feinzucker
  • 100 g Staubzucker

 

Genaue Anleitung für das Christstollen Rezept

So ein richtiger Christstollen ist schon etwas zeitaufwändig. Er benötigt einen Tag Vorbereitung und muss öfter aufgehen, damit er schön aromatisch und saftig wird. Meist schmeckt dieses Hefe-Gebäck erst nach einer Woche so richtig gut. Aber dieser Stollen mit Vollkornmehl ist etwas ganz Besonderes. Er ist einfacher in der Zubereitung und darf gleich nach dem Auskühlen gegessen werden.

Vorbereitungen (1 Tag vorher)

Autolyseteig: Mehl und Milch vermischen und 12 Stunden ganz nach oben (vorne) in den Kühlschrank stellen.
Vorteig: Alle Zutaten gut vermengen und 12 Stunden bei Raumtemperatur aufgehen lassen.
Butter-Mandel-Mischung: Butter, Mandeln, Vanille, Zimt, Zucker, Honig und Salz kurz durchkneten.
12 Stunden im obersten Kühlschrankfach durchziehen lassen.

WERBUNG – WERBELINK

  1. Nach den Vorbereitungen den Vorteig, den Autolyseteig, die Butter-Mandel-Mischung und den Germ (Hefe) gut miteinander verkneten.
  2. Wenn mit der Hand geknetet wird müsst ihr darauf achten, dass der Teig nicht zu warm wird. Er lässt sich sehr schwer per Hand verarbeiten. Am besten ihr knetet zuerst die zwei festen Teige miteinander gut durch, dann zerpflückt ihr sie und vermischt sie anschließend mit der Mandelmischung. Wird der Stollenteig zu warm, dann kurz eine Knetpause einlegen und im Kühlschrank kalt stellen.
  3. Der Teig sollte sich am Ende der Knetzeit vollständig von der Schüssel lösen und glatt sein.
  4. Nun den Teig 30 Minuten bei Raumtemperatur rasten lassen.
  5. Den Hefeteig mit den Händen zu einem schmalen, länglichen Laib formen. Dann in der Mitte ca. 1 cm tief der Länge nach einschneiden.
  6. Ein letztes mal ungefähr 60 Minuten bei Raumtemperatur rasten lassen.
  7. Das Backrohr rechtzeitig auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  8. Nach der Rastzeit könnt ihr den Vollkorn-Stollen in den vorgeheizten Backofen schieben und die Temperatur auf 175°C herunterregeln. Jetzt wird er 30-35 Minuten gebacken.
  9. Danach den Stollen mit geschmolzener Butter einstreichen und rundherum mit Feinzucker bestreuen.
  10. 30 Minuten auskühlen lassen und erneut mit Butter bestreichen. Dann in Feinzucker wälzen und dick mit Staubzucker (Puderzucker) bestreuen.

Tipps

  • Wenn ihr keine Teigschüssel mit Deckel habt, reicht auch ein Geschirrtuch zum Abdecken aus
  • Mit gefetteten Händen lässt sich der Teig leichter kneten, da er nicht an den Händen kleben bleibt
  • Der Stollen geht besonders schön auf, wenn ihr eine kleine Schüssel mit Wasser ins Backrohr stellt.
  • Zum Lagern den Stollen in Backpapier wickeln und zusätzlich in einen Frischhaltebeutel geben
  • Eine Stunde vor dem Verspeisen den Stollen aus dem Kühlschrank nehmen

Hier auf diesem Blog gibt es noch mehr zu entdecken. Schaut euch doch auch mal das weltbeste Vanillekipferlrezept, die Linzer-Kipferl-Herzen oder die Tannenbaumkekse an.

          

Wissenswertes über den Vollkornstollen

Der Weihnachtsstollen oder Christstollen ist ein berühmtes Weihnachtsgebäck, das traditionell in Österreich und Deutschland zur Weihnachtszeit gebacken wird. Seit dem 14. Jahrhundert wurde das „Christbrot“ noch ohne Butter nur aus Mehl, Hefe und Wasser zubereitet. Das schmeckte natürlich nicht so toll, darum wurde einige Zeit später der Stollenteig mit Butter und Trockenfrüchten veredelt. Dieses feine Gebäck stand natürlich nur den wohlhabenden Leuten zu. Auch heute noch soll die Form des Stollens an das eingewickelte Christkind erinnern.

Vollkorn Stollen auf goldenem Teller

♡ Viel Freude beim Nachbacken und Rezepte schmökern ♡

 

Related Posts



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.