Nougat-Pralinen mit ganzer Haselnuss selber machen

Nougat-Pralinen mit ganzer Haselnuss selber machen

Ich liebe Nougat – Hineinlegen könnte ich mich. Schon alleine der nussig, schokoladige Geruch verführt mich dermaßen, sodass ich selbst bei den besten Vosätzen einfach nicht wiederstehen kann. Ich mag ja sonst nicht so sehr gefüllte Pralinen. Besonders nicht die bei denen man nicht weiß was drinnen ist. Aber diese selbstgemachten Nougat-Pralinen mit ganzen Haselnüssen sind zum Niederknien. Wie schreibt ihr eigentlich Nougat? Ich bin der französischen Schreibweise treu geblieben und fühle mich immer etwas irritiert, wenn ich irgendwo Nugat lese.

 

Einfache Pralinen selber machen – Nuss-Nougat-Pralinen herstellen

Es gibt ja einen Haufen Pralinen Rezepte da draußen. Man muss heutzutage nicht mehr zur nächsten Confiserie eilen, wenn die Naschkatze in einem mal wieder keine Ruhe gibt. Mit ein paar wenigen Zutaten lassen sich wunderbar einfach Pralinen selbst herstellen.

Ich habe immer Backnougat, Milchschokolade und ganze Haselnüsse in meinem Küchenschrank. Es muss ja nicht unbedingt Edel-Nougat sein und auch die Schokolade darf eine ganz einfache sein. Die selbstgemachten Pralinen schmecken so oder so das verspreche ich euch. So genug Bla Bla, jetzt gehts zur herstellung euerer Pralinen.

 

Das benötigt ihr für die Nougat-Pralinen:

 

♡ Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findet ihr unten im grauen Kästchen ♡

 

Hier die Anleitung für das Nougat-Pralinen-Rezept

Zuerst müsst ihr die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen.

Dann gebt ihr je 1 Teelöffel geschmolzene Schokolade in die Vertiefungen eurer Pralinen-Form und benetzt die Wände mithilfe des Löffels rundherum mit Scholade oder schwenkt die Form hin und her. Nun wandert die Form für 5 Minuten ins Gefrierfach (oder ganz nach unten in den Kühlschrank).

In der Zwischenzeit macht ihr haselnussgroße Kügelchen aus der Nougatmasse und stopft anschließend je 1 Nuss hinein. Die restliche geschmolzene Schokolade gebt ihr nach der Kühlzeit nun in die Vertiefungen hinein. Jetzt könnt ihr vorsichtig die Pralinenfüllung mittig in die flüssige Schokolade setzen.

Achtet darauf, dass nichts überquillt und das die Nuss-Nougat Kügelchen mit Schoko bedeckt sind. Zum Schluss kommen die Pralinen nochmal für 20 Minuten in den Kühlschrank und können anschließend aus der Form gedrückt werden. Damit eure Pralinen auch so schön glänzen wie meine, solltet ihr die Schokolade richtig temperieren bevor ihr sie verwendet.

 

Nougat-Pralinen ohne Form machen

Auch ohne Pralinenform lassen sich sehr schöne Pralinen herstellen. Dafür schmelzt ihr zuerst die Schokolade (im Wasserbad). Dann nehmt ihr das Backnougat oder Edelnougat zur Hand – eben was ihr gerade da habt, und formt kirschgroße Kugeln. In diese steckt ihr die Haselnüsse.

Nun gebt ihr die Nougat-Kugeln für 10 Minuten ins Eisfach oder ins unterste Fach des Kühlschranks. Anschließend zieht ihr jede Kugel mithilfe einer Gabel durch die geschmolzene Schokolde und lasst sie auf einem Backpapier oder einem Gitter abtropfen. Wer ein Pralinengitter* hat kann selbstverständlich dieses verwenden. Jetzt könnt ihr die Pralinen 15 Minuten zum Aushärten in den Kühlschrank stellen und anschließend genießen.

Ich werde garantiert öfter meine eigenen Nougat-Pralinen machen. Vielleicht werde ich demnächst sogar mein Nougat selber machen.

 

Hier auf diesem Blog gibt es noch mehr Schokolade-Rezepte zu entdecken: Erdbeerschokolade , Weiße Schokolade selber machen und Spekulatius-Pralinen

 

*WERBUNG – AFFILIATE LINKS

 

Das habe ich für dieses Rezept verwendet:

 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, bei denen ich mit einer kleinen Provision beteiligt werde. Das hilft mir die Nebenkosten des Blogs zu finanzieren. Es entstehen euch dabei keine Mehrkosten! Ich empfehle nur Produkte, die ich selber nutze und für gut befinde.

 

 

WERBUNG – WERBELINK

 

Falls ihr noch Fragen zum Rezept habt, könnt ihr mich gerne anschreiben. Entweder per Kommentarfunktion oder per Mail. Viel Freude beim Ausprobieren : )

Nougatpralinen mit ganzen Haselnüssen

9. Dezember 2019

So werden die Nuss-Nougat-Pralinen gemacht

By:

Ingredients
  • ❀ 15 Haselnüsse, blanchiert
  • ❀ 50 g Nougat (zum Backen)
  • ❀ 100 g Schokolade
  • ❀ Pralinenform aus Silikon
Directions
  • Step 1 2/3 von der Schokolade im Wasserbad schmelzen.
  • Step 2 Anschließend die restliche Schokolade dazugeben und so lange rühren bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist.
  • Step 3 Die Haselnüsse mit etwas Nougat ummanteln, dabei mit den Händen zu einer kleinen Kugel formen.
  • Step 4 Die Schokolade mithilfe eines Spritzsackes oder mit einem Teelöffel in die Pralinen-Silikonform füllen und die Nougatkugeln vorsichtig mittig hineindrücken.
  • Step 5 Die überschüssige Schokolade mit einer Teigkarte abstreifen und die Nougat-Pralinen für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  • Step 6 Dann vorsichtig die einzelnen Pralinen aus der Form lösen.

Klicke auf die Sterne um das Rezept zu bewerten!

 

Related Posts



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.