Tiramisu Rezept – schnell und einfach

Tiramisu Rezept – schnell und einfach

Himmlisch aromatische Mascarponecreme zwischen soften kaffegetränkten Biskotten, gekrönt mit einer Schicht aus zartbitterem Kakao… Ihr habt es sicher schon bemerkt – die kleine Italienerin in mir liebt Tiramisu (Tiramisù). Kaum eine Nachspeise bringt mich so zu schmachten wie diese hier. Damit bin ich aber nicht alleine. Es ist nämlich das beliebteste und auch bekannteste italienische Dessert, das seinen Ursprung in Venetien hat. Hier erkläre ich euch wie man in kurzer Zeit das perfekte Tiramisu macht.

 

Tiramsu im Handumdrehen zubereiten

Das tolle an Tiramisu ist nicht nur der Geschmack. Es lässt sich auch sehr schnell zubereiten. Dafür einfach wie gewohnt eine Tasse Kaffe zubereiten (Zucker weglassen!). Ich trinke normalerweise Milchkaffe, also mache ich für mein Tiramisu auch Kaffe mit Milch. Das mildert das Kaffearoma etwas ab (falls gewollt). Den fertigen Kaffe anschließend in eine kleine Schüssel leeren (Biskotten müssen reinpassen!).

 

Wollt ihr kein Rezept mehr verpassen? Dann meldet euch JETZT für den Newsletter an oder folgt mir auf Facebook!

 

Während der Kaffe abkühlt die Mascarponecreme zubereiten. Hierfür ein Eiklar zusammen mit der Hälfte des Zuckers und einer Prise Salz in eine kleine Rührschüssel geben. Die restlichen Eiweiß für eine andere Speise im Kühlschrank verstauen. Den restlichen Zucker mit dem Eidotter und dem Rum in eine große Rührschüssel geben. Das Eiweiß steif schlagen. Danach (Mixer muss nicht extra gereinigt werden) das Eigelb schaumig aufschlagen und auf niedriger Stufe die Mascarpone einrühren. Den Eischnee jetzt entweder gründlich unterheben oder auf niedriger Stufe kurz unterrühren.

♡ Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Ausdrucken findet ihr unten im grauen Kästchen ♡

 

Nun eine rechteckige Backform (26×20 cm) bereitstellen und am besten gleich 3 Biskotten aufeinmal ca. 10 Sekunden in den Kaffe tauchen. Die Biskotten schön in der Form nebeneinandereihen. Dann 2/3 der Tiramisu-Creme daraufgeben und vorsichtig verstreichen. Anschließend eine weitere Schicht kaffegetränkte Biskotten auf die Cremeschicht legen.

Zum Abschluss die restliche Mascarpone darauf glatt streichen und eine dünne Schicht Kakao darübersieben. Das fertige Tiramisu muss jetzt noch 1-3 Stunden in den Kühlschrank, bevor ihr es genießen könnt. Ihr könnt es natürlich auch über Nacht im Kühlschrank lassen. Dann ist alles schön durchgezogen und das Tiramisu leichter zu portionieren.

 

WERBUNG – WERBELINK

 

Das perfekte Tiramisu-Rezept gibt es doch!

Bei unseren einheimischen Italienern bestelle ich kein Tiramisu mehr. Jedes mal bin ich super enttäuscht, über diese geschmacksarmen Schlagobers-Schnitten (Sahne-Schnitten) die mir als weltbestes Tiramisu aufgetischt werden. Seit meiner Kindheit macht mir meine Mama dieses italienische Schicht-Dessert nach italienischem Original-Rezept.

Ich bin diesbezüglich also sehr verwöhnt. Bei ihr besteht die Creme nur aus Mascarpone, Eigelb und Zucker mit einem guten Schuss Rum. Mehr braucht es auch nicht. Ich habe dem Rezept lediglich nur ein aufgeschlagenes Eiweiß hinzugefügt. So ist die Mascarponecreme fluffiger.

Etwas Kaffelikör auf dem Dessertteller sieht nicht nur hübsch aus, sondern gibt eurem Tiramisu das Gewisse etwas. So wurde es mir in einem Restaurant in San Teodoro serviert. Seitdem schwöre ich auf diese Kombination.

Tiramisu auf Desserteller

Das Eigelb verleiht der Mascarpone einen reichhaltigeren Geschmack und das steif geschlagene Eiklar lockert die schwere Mascarpone etwas auf und macht die Konsistenz herrlich cremig. Ein Stück flaumiges Tiramisu

Tipps für das Tiramisu Rezept

  • Für ein super fluffiges Tiramisu einfach 2 weitere Eiklar aufschlagen und in die Mascarponecreme rühren.
  • Amaretto-Mandellikör oder Marsala anstelle von Rum verleiht dem Tiramisu eine interessante Note.
  • Wenn ihr keine rohen Eier im Tiramisu haben wollt, könnt ihr diese durch Eierlikör (ca. 50 g) ersetzen. Der Rum kann dann weggelassen werden, da es sonst zu alkohollastig wird im Geschmack.
  • Falls kein Alkohol in das Tiramisu soll, dann einfach etwas Rumaroma (1 Fläschchen) verwenden.

 

Schaut euch auch mal meine anderen Rezepte an: Bananen-Burger mit Schokosauce, Wiener Sachertorte und selbstgemachte Gnocchi

W ERBUNG – AFFILIATE LINKS

 

Das habe ich für dieses Rezept verwendet:

 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, bei denen ich mit einer kleinen Provision beteiligt werde. Das hilft mir die Nebenkosten des Blogs zu finanzieren. Es entstehen euch dabei keine Mehrkosten! Ich empfehle nur Produkte, die ich selber nutze und für gut befinde.

 

♡ Ihr habt dieses Rezept probiert? Dann lasst es mich wissen!

Unterhalb des Beitrags könnt ihr eure Bewertung abgegeben oder ein Kommentar hinterlassen.

Tiramisu Rezept

20. Oktober 2020
: 10 Portionen

So wird das einfache Tiramisu gemacht

By:

Ingredients
  • ❀ 500 g Mascarpone
  • ❀ 3 Eigelb
  • ❀ 1 Eiklar
  • ❀ 130 g Zucker
  • ❀ 1-2 EL Rum
  • ❀ 40 Biskotten (Löffelbiskuits)
  • ❀ 1 Tasse Kaffe
  • ❀ Kakaopulver (Backkakao)
Directions
  • Step 1 Für das leckere Tiramisu den Kaffe zubereiten und in ein Schälchen füllen.
  • Step 2 Das Eiklar mit der Hälfte des Zuckers steif schlagen.
  • Step 3 Die Eidotter mit dem restlichen Zucker schaumig mixen.
  • Step 4 Dann die Mascarpone mit dem Rum auf kleinster Stufe unterrühren und den Eischnee gründlich unterheben.
  • Step 5 Nun die Biskotten (Löffelbiskuits) nach und nach ca. 10 Sekunden im Kaffe untertauchen.
  • Step 6 Dann eine Form damit auslegen und 2/3 der Mascarponecreme darauf glatt streichen.
  • Step 7 Eine zweite Biskottenschicht in die Form legen und mit der restlichen Tiramisu-Creme bestreichen.
  • Step 8 Abschließend den Kakao dünn darübersieben.
  • Step 9 Das fertige Tiramisu vor dem Servieren mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Verrate anderen Lesern, ob dir dieses Rezept gefallen hat.
Klicke auf die Sterne um das Rezept zu bewerten!

 

Related Posts



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.