Haselnussmakronen – bestes Nussmakronen Rezept

Haselnussmakronen – bestes Nussmakronen Rezept

Omas Haselnussmakronen können sich hinten anstellen. Hier habe ich das beste Rezept für saftige Nussmakronen. Sie sind super aromatisch und schnell gemacht. Dieses Rezept funktioniert mit jeder Nuss-Sorte. Ihr könnt also eure Lieblingsnüsse verwenden, oder auch Reste verwerten.

Da Haselnüsse meine Favoriten sind, mache ich Haselnussmakronen. Mit diesem Rezept bekommt ihr weiche Nussmakronen, die außen schön knusprig sind. Ob mit oder ohne Oblaten, könnt ihr selbst entscheiden.

In den Tipps (weiter unten) sage ich euch, wie ihr eure Haselnussmakronen mit Oblaten machen könnt.

Nussmakronen mit ganzer Haselnuss Nussmakronen auf Arbeitsplatte

Wenn ihr vor dem Unterheben der Nüsse etwas Baisermasse (Eiweiß-Zucker-Masse) abzwackt, dann könnt ihr einen kleinen Klecks davon auf die Makronen spritzen und die Haselnüsse darauf setzen. Das sieht richtig hübsch aus. Wie kleine Rollkragen : )

Haselnussmakronen mit Baiser

Die besten Nussmakronen – innen weich und außen knusprig!

 

Wieviel Eiweiß für die Haselnussmakronen?

Für 100-120 Haselnussmakronen benötigt ihr 4 Eiweiß. Also falls ihr richtig viele Nussmakronen backen wollt, einfach die doppelte Menge aus der Zutatenliste nehmen. Wenn euch 50-60 Haselnussmakronen reichen, dann einfach wie im Rezept angegeben drauf los backen.

 

Hier findet ihr ein paar tolle Rezepte für die Eigelbverwertung:

 

Probiert auch mal meine Kokosmakronen mit Waffelboden und Schokoladenglasur!

saftige Haselnussmakronen mit Tannenzweig

 

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

 

Das habe ich für das Rezept verwendet:

 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, bei denen ich mit einer kleinen Provision beteiligt werde. Das hilft mir die Nebenkosten des Blogs zu finanzieren. Es entstehen euch dabei keine Mehrkosten! Ich empfehle nur Produkte, die ich selber nutze und für gut befinde.

 

Haselnussmakronen verlaufen – was tun?

Manchmal zerfließen die Nussmakronen im Ofen zu dünnen Fladen und werden staubtrocken und hart. Ich habe mich jahrelang gefragt, warum das hin und wieder passiert. Hier habe ich die Lösung: Wenn ihr das Eiweiß mit dem Zucker aufschlagt, dann müsst ihr es richtig steif schlagen. Das kann mehrere Minuten dauern. Unbedingt den Zucker teelöffelweise nach und nach unterrühren!

Der Zucker soll sich nämlich vollständig auflösen. Das könnt ihr testen, indem ihr ein wenig Eischnee zwischen den Fingern reibt. Dabei sollten keine Körnchen mehr zu spüren sein. Wenn ihr Staubzucker verwendet, dann reduziert sich die Rührzeit. Die fertige Zucker-Eiweiß-Masse sollte glänzen, fest sein und Spitzen ziehen.

Wenn das partout nicht gelingt, dann verrate ich euch jetzt einen Geheimtipp: Stellt eine hitzefeste Rührschüssel in ein heißes Wasserbad und rührt darin die Zucker-Eiweiß-Masse zügig weiter. Sobald ihr mit dem Schneebesen Spitzen ziehen könnt, sofort aus dem Wasserbad nehmen!

 

WERBUNG – WERBELINK

 

Außerdem ganz Wichtig: Schüssel und Schneebesen bzw. Mixer müssen fettfrei, sauber und trocken sein! Kein kaltes Eiweiß verwenden! Beim Trennen der Eier darauf achten, dass kein Eigelb in das Eiweiß gelangt.

Jetzt könnt ihr die geriebenen Nüsse ganz schnell und vorsichtig mit einem Spatel unterrühren. Fertig ist die gelingsichere Nussmakronen-Masse!

 

 

Tipps für die Haselnussmakronen

  • Nussmakronen mit Oblaten lassen sich super einfach backen. Dafür ein Backblech mit Backpapier auslegen und die gewünschte Anzahl Oblaten darauf anordnen. Nun etwas Makronenmasse mit einem Spritzbeutel mittig auf die Oblaten aufspritzen. Es sollte noch ca. 1 mm vom Rand der Oblaten zu sehen sein!
  • Für Nussmakronen mit Schokolade 3 EL Kakao in den Teig rühren oder ihr schmelzt einfach 100 g Schokolade mit 1 EL Öl (neutral) und taucht die fertig gebackenen Makronen zur Hälfte in die Schoko-Öl-Mischung.
  • Auch ganz köstlich schmeckt dieses Spritzgebäck, wenn ihr etwas Zimt in die Makronenmasse rührt.
  • Ihr könnt diese saftigen Haselnussmakronen auch mit Staubzucker (Puderzucker) backen. Das vereinfacht die Zubereitung des Teiges.
  • Die Backzeit von Nussmakronen beträgt bei 150-160 Grad Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten.
  • Die Haselnussmakronen sollten nicht zu braun werden, sonst werden sie hart und trocken.
  • Wenn ihr wollt könnt ihr auch mehrere Nussorten für die Nussmakronen mischen. 1/2 Mandeln und 1/2 Haselnüsse, ergibt leckere Mandel-Haselnuss-Makronen.
  • Haselnussmakronen müssen in einer extra Dose möglichst luftdicht gelagert werden. Denn die zarten Makronen ziehen schnell Feuchtigkeit und werden sonst weich und klebrig.
  • Sollten das Spritzgebäck wiederum in der Dose hart werden, einfach ein Viertelstück Apfel hineinlegen. Dadurch werden sie wieder weich.

 

Wollt ihr kein Rezept mehr verpassen? Dann meldet euch JETZT für den Newsletter an, folgt mir auf Facebook oder Pinterest!

 

WERBUNG – WERBELINK

 

Falls ihr noch Fragen zum Rezept habt, könnt ihr mich gerne anschreiben. Entweder per Kommentarfunktion oder per Mail. Viel Freude beim Ausprobieren : )

Saftige Haselnussmakronen

15. November 2021
: 50-60 Stück

So werden die Haselnussmakronen gemacht

By:

Ingredients
  • ❀ 2 Eiweiß, Größe M
  • ❀ 2 g Salz
  • ❀ 140 g Zucker, fein
  • ❀ 1 Pck Vanillezucker
  • ❀ 140 g Haselnüsse, gerieben
  • ❀ 50-60 Haselnüsse, ganz
Directions
  • Step 1 Für die Haselnussmakronen das Backrohr auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Step 2 Das Eiweiß mit dem Salz leicht schaumig schlagen. Während dem Aufschlagen den Zucker und den Vanillezucker teelöffelweise nach und nach einrieseln lassen. Nun so lange aufschlagen, bis eine feste, glänzende Baisermasse entstanden ist.
  • Step 3 Dann die geriebenen Haselnüsse vorsichtig unterheben.
  • Step 4 Die Nussmasse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen 50-60 Haselnussmakronen auf die Backbleche aufdressieren.
  • Step 5 Anschließend auf jede Nussmakrone eine Haselnuss setzen.
  • Step 6 Im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten hellbraun backen. Dann vom Backblech ziehen und vollständig auskühlen lassen.
  • Step 7 Die fertigen Haselnussmakronen in einer gut schließenden Blechdose lagern.

Klicke auf die Sterne um das Rezept zu bewerten!

 

Related Posts



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.